Unsere Ärztinnen

Unsere Ärztinnen

Dr. Barbara Krause

Dr. Krause ist seit über 20 Jahren Partnerin der Gemeinschaftspraxis. Nach dem Studium an der Albertus Magnus Universität zu Köln (mit Auslandsaufenthalten in Irland und Neuseeland) schloß sie die Facharztausbildung an der Universität Essen und dem Evangel. Krankenhaus Düsseldorf ab.

Anschließend erfolgte die Ultraschallausbildung in der Praxis PD Dres. Kozlowski u. Stressig in Düsseldorf. Seit 1999 besitzt sie durchgehend die Qualifizierung zur DEGUM II und Ersttrimesterscreening n. Prof. K. Nicolaides, FMF-London. Sie ist Mitglied der ISUOG.

Die Prüfung ihrer Fähigkeiten im Ultraschall der Brust (Mammasonographie) erfolgte im Jahr 2000 durch die KV Nordrhein. Zusätzliche Fähigkeiten erwarb sie auf dem Gebiet der Hormon- und Stoffwechseltherapie. 2012 legte sie die Prüfung für fachgebundene humangenetische Beratung bei der Ärztekammer Nordrhein ab.

Dr. Krause ist verheiratet und hat 2 Kinder.

Dr. med. Anja Rink

Frau Dr. med Anja Rink (geb. Haensel) hat ihre Facharztausbildung an der Universitätsfrauenklinik Aachen, dem städtischen Krankenhaus Düren und an der Universitätsklinik Mainz absolviert. Sie hat neben ihrer breiten klinischen Tätigkeit auch wissenschaftlich gearbeitet. *An der Frauenklinik der Mainzer Universitätsklinik war sie von 2006-2011beschäftigt. Ihre Tätigkeit war insbesondere auf die Bereiche der „medikamentösen und operativen Tumortherapie“, „Beckenbodenfunktionsstörungen und Senkungsbeschwerden“ sowie der Geburtshilfe fokussiert. 

Ihre Schwerpunkte in der Praxis liegen vor allem in der Kinder- und Jugendgynäkologie, sowie der Behandlung von Senkungs- und Inkontinenzbeschwerden.

Frau Dr. Rink ist verheiratet und hat drei Kinder. 


Publikationen 

  • Gescher DM, Haensel A, Meyhöfer-Malik A, Malik E: Die Bedeutung der Angiogenese für die Pathogenese der Endometriose. Zentralblatt für Gynäkologie 2003; 125 :243-246 
  • Haensel A: Körperliche und seelische Befindlichkeit vor und nach formverändernden Operationen der weiblichen Brust (Inauguraldissertation 2004) 
  • Haensel A, Naumann G, Höhle P, Rommens PM, Kolebl H: Osteomyelitis following a transobturator sling (TVT-O). British Journal of Obstretics and Gynecology 2007 114:1577-9

Dr. med. Beate Forner

Frau Dr. Beate Forner studierte in Düsseldorf, London und Berlin, bevor sie zur Facharztausbildung nach Bayern an die Kliniken Bamberg und Weiden/Obpf ging. Nach einer Tätigkeit in Fürth und Babypause gehört sie seit 2006 der Gemeinschaftspraxis an.

Ihre Schwerpunkte liegen in der Therapie und Begleitung von Kinderwunsch, in den Wechseljahren und bei hormonellen Veränderungen. Besonderen Wert legt sie dabei, neben der Therapie akuter Beschwerden, auf die Prävention  zukünftiger Erkrankungen, wozu auch die Überprüfung und ggf. Ergänzung des Impfschutzes zählt.

Frau Dr. Forner ist verheiratet und hat drei Töchter.